escort 5456665854

Aktuelle Marktanteile der Suchmaschinen in Deutschland – Mai 2011

WebHits Marktanteile Suchmaschinen

Der Suchmaschinenmarkt in Deutschland stagniert und Google behauptet seit nunmehr mehreren Jahren die Vorreiterrolle mit einem Anteil von über 90 Prozent. Dieser Wert kommt zustande, da neben der eigentlichen Suchmaschine Google.de auch T-Online, Web.de und AOL keinen eigenen Suchroboter nutzen sondern die Technik und die Suchergebnisse von Google übernehmen. Somit erhält Google einen Anteil von ungefähr 92 Prozent. Darauf folgt Microsofts Suchmaschine Bing.com mit 3,5 Prozent und Yahoo Deutschland mit 2,3 Prozent.

Die Suchmaschinen-Marktanteile im Überblick

Neben Google, Bing und Yahoo sind die weiteren Suchmaschinen in Deutschland meist zu vernachlässigen, insbesondere seitdem ask.com den Rückzug aus dem Suchmaschinengeschäft Ende 2010 angekündigt hat. Weiterhin zu beobachten bleibt die Situation um die Suchmaschine Yahoo, die ihre Suchergebnisse komplett auf die Suchtechnik von Bing.com umstellen wird, um so gemeinsam einen ernstzunehmenden Konkurrenten zu schaffen.

Google 89.1%
bing.com 3.5%
Yahoo 2.3%
T-Online 1.9%
ask.com 0.8%
WEB.DE 0.6%
AOL Suche 0.4%
MSN Live Search 0.2%
gmx.net 0.2%
ixquick.com 0.2%
search.com 0.1%
fireball.de 0.1%
suche.freenet.de 0.1%
DMOZ 0.1%
Altavista 0.1%
arcor.de 0.1%
Lycos 0.0%
Voila 0.0%
Meta.Ger 0.0%
WEB.DE Verzeichnis 0.0%

Diese Informationen werden durch das Internet-Unternehmen WebHits auf ihrer Internetseite täglich aktuell und kostenlos angeboten. Neben den Nutzungsstatistiken der Suchmaschinen in Deutschland werden zusätzlich weitere repräsentative Informationen über Internetnutzer preisgegeben. Dazu gehören die Marktanteile und deren Entwicklung der genutzten Webbrowser, der Betriebssysteme und vieler weiterer Nützlicher Informationen.

29 Kommentare

  1. Da sind die Daten in Deutschland doch noch um einiges anders als in den USA, wo bing und yahoo mehr Anteile besitzen. Ob der Trend hier auch noch in die Richtung geht?

  2. Eigentlich war ich überrascht, dass bing so einen niedrigen Marktanteil hat. Ich denke mal das kommt einfach davon, dass Viele, die Google benutzen, keinen Grund sehen, zu wechseln. Dazu würde ich auch gehören.

    • Bei meiner Google-Analytics-Auswertung ist die Suchmaschine Bing mit nur 1-2% als Besucherquelle gelistet. Das hatte mich ein wenig verwundert und ich dachte erst, Bing würde einfach nur keine Blogs mögen, weil ich das schon mehrmals auf anderen Blogs gelesen habe.
      Aber m.E. wird Bing einfach nur nicht so häufig verwendet. Gleiche Suchwörter in Bing und Google listen meine Unterseiten auf der ersten Suchergebnisseite in beiden Suchmaschinen, jedoch wird von Bing aus weniger als 1/20 mal so oft auf mein Link gesprungen.
      Für mich ist das ein eindeutiges Indiz, dass Bing einfach viel weniger Suchanfragen hat als Google. Bei den von mir getesteten Suchbegriffen wäre ein Suchmaschinenwechsel für mich gar nicht von Nachteil.

  3. Es ist doch immer wieder erstaunlich, welche Macht Google besitzt. Ich kenne keinen anderen Markt, in dem ein Teilnehmer fast 90% Marktanteil besitzt. Das ist einfach unglaublich…ich selbst nutze natürlich auch ausschließlich Google.

  4. Deutschland und im weiteren Sinne auch der ganze deutschsprachiger Raum hat keine regionale Suchmaschine. Es gab zahlreiche Versuche diese Lücke zu fühlen, doch wie die Statistik im Artikel zeigt, vergebens.

    Es gibt aber Länder, wo Google nicht zu der dominanten Suchmaschine gehört. Z. B. Korea (Naver). oder Russland (Yandex). Und egal, wie gut Google ist, eine regionale Suchmaschine ist (IMHO) viel besser für die lokale Suche geeignet. Wird Google bei uns weiter an der Macht bleiben, oder irgendwann konkurenz kriegen ist eine offene Frage.

  5. [...] eignen und bei der Erkundung von Themengebieten helfen soll.In Deutschland werden über 90 Prozent aller Suchen über Google abgewickelt. In der Schweiz sieht es ähnlich aus. Und während in den USA mit der Microsoft-Suchmaschine Bing [...]

  6. Ich denke irgendwan wird sich die Situation ändern, ach waren das noch Zeiten mit Fireball und Co. :-)

    Grüße
    Peter

  7. Interessante Statistik! Stimmt die Zahl von Bing wirklich mit 3,5%? Also ich kenne keinen, wirklich keinen der auch nur im Traum daran denken würde mit etwas anderem als Google zu suchen… Wobei Microsoft echt auch einige gute Cloud-Sachen hat, hab gestern in einer Doku im TV was gesehen und war echt erstaunt. Hier scheint Microsoft sogar besser gerüstet zu sein als Google. Aber das ist eine andere Sache…

  8. Die Statistik ist nicht wirklich überraschend, wenn man bedenkt, welche Suchmaschine man selber fast ausschließlich nutzt. Googel (bzw. die Gründer) haben halt einfach zur richtigen Zeit eine Vision gehabt und diese durch ein geniales Marketingkonzept umgesetzt. Das ist beispiellos… Aber ob es auch gesund ist wird die Zeit zeigen. Denn schon jetzt werden Webseiten fast ausschließlich für Google optimiert. Wir werden sehen, wohin die Reise geht.

  9. @Daniel

    Sicher, 90% sind beeindruckend, aber es waren schon mal mehr. Man merkt, dass Wettbewerber wie z.B. Bing schon in den Startlöchern stehen.

  10. Da wird sich auch so schnell nix ändern.
    Ist auch ganz gut, auf zensierte Suchergebnisse von kleinen deutschen Klitschen, die gleichzeitig auch noch die Volkserziehung bei den SERPS im Hinterkopf haben, kann man ganz gut verzichten.
    Ein Global Player mit aggressiver Werbung und reichlich Kapital gehört dem entgegen gestellt, Bing wird es nicht sein.

  11. Wollte auch mein Senf dazugeben bezüglich Bing – bin gespannt wie es sich bei uns weiterentwickelt…

  12. Ja es ist erstaunlich aber nicht wirklich verwundernt. Denn Google hat sich einfach wirklich sehr stark positioniert. Man kommt ja kaum noch um Google herrum und die Suchergebnisse bei Google sind ja meist auch wirklich i.O.

    Aber es ist auch wirklich erschreckend. Denn nur weil ein Unternehmen meit so hat es im Internet auszusehen werden sich alle Webmaster danach richten und ihre Projekte dem entsprechend anpassen, wer will schon nicht bei Google vorn mit dabei sein?

  13. So lange man mit einem Produkt (Google) zufrieden ist, braucht man es ja nicht wechseln.
    Viele Leute nutzen wahrscheinlich auch Google, weil es auf der Firefox-Startseite zu finden, oder bei Safari standardmäßig eingestellt ist.

  14. hm, irgendwie schafft es keiner so recht sich an den Marktführer Google heranzupirschen – selbst Microsoft hat mit seiner Bing-Marke noch keinen blumentopf gewinnen können. bleibt der konkurrenz also nur auf einen groben Patze von Google zu hoffen – ich bin gespannt ob es in den nächsten 5 Jahren jemand der Verfolger schafft auch nur 5% des Marktes für sich zu beanspruchen…

  15. Glaube nicht dass der Trend sich bei uns noch gross ändern wird. Wäre trotzdem auch mal schön zu sehen wenn auch andere Suchmaschinen grössere Erfolge aufweisen würden, 90% ist ja mehr als genug :)

  16. Menschen sind halt Gewohnheitstiere. “google.de” mal eben schnell in die browserzeile einzutippen hat sich doch schon eingebrannt… wenn man nach Effizienz gehen würde, müsste man eigentlich mit bing suchen… da spart man sich 3 Zeichen bei der Eingabe und die Suchergebnisse sind auch nicht unbedingt schlechter.
    Aber durch den Bing/Yahoo Zusammenschluss sind die in DE leider immer noch kein wirklicher Konkurrent.
    Aber das macht die Arbeit der lieben SEOs leichter… muss man sich nur auf einen Suchalgorythmus konzentrieren.

  17. bei der ganzen Google-Marktführer-Diskussion dürfen wir aber bitte einen Marktführer nie ausser Acht lassen, der mittlerweile genauso gross bzw. wichtig für Webseiten-Betreiber geworden ist, wie Google – nämlich Facebook… – ich denke und fühle, und ja ich sehe auch auf meiner eigenen Seite: http://www.singleaktiv.de – dass Facebook hier mittlerweile genauso viele Webseiten-Besucher auf die Seite bringt wie Google… – wenn nciht noch mehr, die allerdings “nur” auf der FB-Fanpage bleiben.

  18. Immerhin hat es Microsoft mit Bing geschafft, Yahoo zu überbieten.

    Die Dominanz von Google wird hierzulande wohl dennoch noch länger bestehen bleiben und selbst wenn es einer Suchmaschine gelingen sollte, bessere Resultate als Google zu liefern, müssten die Nutzer zunächst ihre Gewohnheiten ändern, damit das neue Angebot ein Erfolg wird. Das könnte dauern.

  19. [...] [...]

  20. Es sind nun mal die User, die einer Suchmaschine solche Macht verleihen. Viele beschweren sich über Google, nutzen den Dienst aber dann doch durchgehend.

  21. Wenig überraschendes da, auch wenn ich mich wirklich fragen muss, wie fast 1 Person unter 100 tatsächlich Ask.com nutzen kann. Ich habe noch nie irgendetwas von denen gesehen und kann mich auch an keine Werbekampagne o.ä. erinnern. Von der Qualität her reicht mmn eh nix an Google ran, also weiß ich nicht wie doch tatsächlich 1 unter 100 Ask als seine Suchmaschine verwenden kann -.-

  22. Einfach schlimm diese Google Dominanz. Eine bessere Verteilung würde den Wettbewerb fördern.

  23. [...] wird von einer Firma in höchstem Maße dominiert und zwar von Google.  Tatsächlich hat Google in Deutschland einen Marktanteil von über 90%. Mit der eigenen Website wird dabei ein Anteil von 89,1% erreicht, da aber Seiten wie T-Online oder [...]

  24. Ich denke Google wird langsam aber sicher Marktanteile verlieren.
    Google wird in den Suchergebnissen zu unübersichtlich und die klare und einfache Struktur, die Google gross gemacht hat, verschwindet.

    Für viele Werbetriebende, die Suchmaschinenmarketing nutzen wäre es wichtig das Bing und Co an Google aufschliessen. DIe Preise für die Clicks werden sonst horrend werden.

    ABER ich denke gerade dann werden viele zu Bing wechseln und dort günstigere Werbung betrieben.

    Denn der Markt regelt sich von alleine

  25. Google knapp 90 %, dass nenn ich mal Marktdominanz =)

  26. Nach wie vor alles beim alten würde ich sagen. An Google geht nix vorbei. LG, Mike

  27. Ich würde sogar sagen, dass viele User bis auf Google, Bing und Yahoo die Alternativen-Suchmaschinen nichtmal kennen. Man gucke sich einfach mal die eigenen Website-Statistiken an, das verrät schon viel :)

  28. Hey,

    als dieser Beitrag ist ja jetzt schon etwas älter – heute haben wir den 19.April 2012 – und ich habe auf einem anderen Blog gelesen, dass Google nur noch 80% Marktanteile hat??

    Wenn das stimmt hätten Sie am Gesamtmarkt 10% verloren. Das wäre schon hart. Außerdem habe ich auch gelesen, dass Google langsam immer etwas abbauen wird. Das wird wohl verschiedene Gründe haben…

    Aber solange “googlen” im deutschen Duden steht ist die Welt noch o.k. ;P

    In diesem Sinne LG Tanja

Kommentieren